Mitten im mondänen Westen – das Tertianum Berlin.
Ihr Logenplatz für ein inspiriertes Leben.
Mit maßgeschneiderter Bewegung und bedarfsgerechten Gesundheitsleistungen.
Mit einem Dienstleistungspaket, das keine Wünsche offen lässt.
Ein Ort, an dem sich Freunde finden, die zusammen das Leben genießen.
Ihr Zuhause für eine aktive Zukunft ganz nach Ihren Vorstellungen.
Lage
Mitten im mondänen Westen – das Tertianum Berlin.
Das ruhige Zuhause mit den besten Adressen der Metropole direkt vor der Tür.
Wohnen
Ihr Logenplatz für ein inspiriertes Leben.
Apartments und Service-Angebote für ein selbstbestimmtes Leben mit ausgewählter Freizeitgestaltung.
Gesundheit
Mit maßgeschneiderter Bewegung und bedarfsgerechten Gesundheitsleistungen.
Für ein individuelles Fitnessprogramm und einem vielseitigem Angebot an ambulanter und stationärer First-Class-Pflege.
Service
Mit einem Dienstleistungspaket, das keine Wünsche offen lässt.
Freuen Sie sich jeden Tag darauf, dass Ihnen genügend Zeit fürs Wesentliche bleibt.
Gemeinschaft
Ein Ort, an dem sich Freunde finden, die zusammen das Leben genießen.
Ob in sportlichen Teams, beim Entspannen im Atrium, Weinverkostungen oder bei gemeinsamen Kurzurlauben.
Aktivität
Ihr Zuhause für eine aktive Zukunft ganz nach Ihren Vorstellungen.
Denn um Termine und Besorgungen kümmert sich unser Tertianum-Team.

Das Herz der City-West

Das Tertianum Berlin liegt unweit des belebten Wittenbergplatzes und vis-à-vis des KaDeWe in der Passauer Straße. Den Kurfürstendamm kreuzend, ist die ruhige Seitenstraße Teil des Bayerischen Viertels – die Adresse, die zu den attraktivsten Wohngegenden und vielfältigsten urbanen Standorten zählt. Eine Lage, die alle Vorzüge des städtischen Lebens und einige der schönsten Parks und Plätze Berlins bereithält.  

Bild
Das Herz der City-West

Bereit für hohe Ansprüche an Komfort, Design und Flexibilität.

Wohnen im Tertianum passt sich immer Ihren Lebensumständen an. Im Zentrum steht dabei ein selbstbestimmter Alltag in den eigenen vier Wänden.

WOHNUNGEN

Wohnen auf 54 bis 145 Quadratmetern.

DESIGN

Universelles Design für ein barrierefreies Zuhause.

AUSSTATTUNG

Markenbäder und Markenküchen zum Wohlfühlen.

Entdecken Sie unseren vielseitigen Service.

Wie jedes Tertianum bietet auch der Berliner Standort stilvolle Apartments, die um ein einzigartiges Programm für alle Lebensbereiche ergänzt werden. Eine Idee, die urbanes Wohnen zu einem zeitgemäßen Alterswohnkonzept für aktive Menschen weiterentwickelt.

Bild
Entdecken Sie unseren vielseitigen Service.

Zu jedem Zeitpunkt bestens betreut und gut versorgt.

Das Tertianum Berlin ist auf alle Eventualitäten Ihres Lebens vorbereitet. Insbesondere wenn es um Ihre Gesundheit und den Erhalt Ihrer Selbständigkeit geht. Wir bieten eine First-Class-Pflege mit maßgeschneiderter Fürsorge und Betreuung. Diese reicht von ambulanter Pflege in der eigenen Wohnung bis zur vollstationären Fürsorge im Pflegewohnbereich.

Bild
Zu jedem Zeitpunkt bestens betreut und gut versorgt.

Wo sich die Berliner Seele mit abwechslungsreichem Metropolenleben mischt.

Rund um den Wittenbergplatz ist das typische West-Berliner Lebensgefühl spürbar: gediegene Anwohnerschaft, gepflegte Altbauten und von Bäumen gesäumte Straßenzüge prägen das Bild am westlichen Verkehrsknotenpunkt. Ein breites Angebot an Haute Couture im bekannten KaDeWe, gehobene Restaurants parallel zur Tauentzienstraße und eine internationale Klientel rund um den Zoologischen Garten bestimmt die Umgebung.  

Bild
Wo sich die Berliner Seele mit abwechslungsreichem Metropolenleben mischt.

Termine

Informieren Sie sich hier über kommende Veranstaltungen, Feste und neue Kooperationen.

Savoy Satellites - Tanzkonzert

Castillo – Gesang, Martin Auer- Trompete, Fox – Klarinette,Patrick    Braun- Tenorsaxophon,Rieko Okuda –Piano, Thomas Walter –Gitarre, Heiko Grumpelt –Bass, Kai Schöneburg- Schlagzeug, 

mehr zeigen 24. Feb 2017 19:30
Eintritt: 15,-EURO
Tertianum Berlin
Savoy Satellites - Tanzkonzert

© Savoy Satellites

Castillo – Gesang, Martin Auer- Trompete, Fox – Klarinette,Patrick    Braun- Tenorsaxophon,Rieko Okuda –Piano, Thomas Walter –Gitarre, Heiko Grumpelt –Bass, Kai Schöneburg- Schlagzeug, 

Ein Sänger, drei Bläser und eine vierköpfige Rhythmusgruppe das sind die Savoy Satellites. Als fester Bestandteil der Berliner Swing-Szene ziehen sie sowohl Musikliebhaber als auch Tänzer gleichermaßen in ihren Bann und lassen aus jedem Konzert ein mitreißendes Erlebnis werden.Unverfälscht und ungekünstelt spielen sie den Swing der 30er und 40er Jahre, die Zeit, als der Jazz noch Pop war und der Sound von Duke Ellington, Benny Goodman und anderen Furore machte. Mit viel Liebe zum Detail arrangiert entsteht der typische Sound der Harlem Tanzsäle, schwungvoll und virtuos dargeboten von den Savoy Satellites.

24. Feb 2017 19:30
Eintritt: 15,-EURO
Tertianum Berlin
Das Tertianum stellt sich vor

Dazu laden wir Sie in unsere Residenz ein. Wir freuen uns über ihre Anmeldung unter Telefon 030. 21 99 20. 

mehr zeigen 25. Feb 2017 15:00
Eintritt: FREI
Tertianum Berlin
Das Tertianum stellt sich vor

Dazu laden wir Sie in unsere Residenz ein. Wir freuen uns über ihre Anmeldung unter Telefon 030. 21 99 20. 

25. Feb 2017 15:00
Eintritt: FREI
Tertianum Berlin
W.A. Mozart “Le Nozze di Figaro” – Opera in Due Atti (1786)

Quartettversion für Flöte, Violine, Viola und Violoncello von Nikolaus Simrock (ca. 1800) Mit dem ensemble1800berlin

mehr zeigen 25. Feb 2017 16:30
Eintritt: 7,-EURO
Tertianum Berlin
W.A. Mozart “Le Nozze di Figaro” – Opera in Due Atti (1786)

© ensemble1800berlin

Quartettversion für Flöte, Violine, Viola und Violoncello von Nikolaus Simrock (ca. 1800) Mit dem ensemble1800berlin

Das Quartett hat sich auf die Wiederbelebung der Transkriptionskultur um 1800 spezialisiert. In dieser Zeit entstanden eine Fülle von Bearbeitungen großer Sinfonien und Opern für Kammerensemble. Viele dieser zum Teil kongenialen Bearbeitungen sind bis heute unveröffentlicht. Zum ersten Mal stellt das ensemble1800berlin die Quartettversion von „Le Nozze di Figaro“ vor. Gespielt wird aus einem Originaldruck aus dem Jahr 1800, der in der Staatsbibliothek Unter den Linden liegt und ein lebendiges Dokument der Aneignung von Mozarts Großwerken in Form von Kammermusik ist. Mit Andrea Klitzing- Klassische Flöte und Konzeption, Thomas Kretschmer- Violine, Annette Geiger- Viola, Patrick Sepec Violoncello

Programm:

W.A. Mozart (1756-1791):

Duett für Violine und Viola KV 423

Allegro – Adagio – Rondo (Allegro)

Le Nozze di Figaro – Opera in Due Atti (1786)

Quartettversion für Flöte, Violine, Viola und Violoncello

von Nikolaus Simrock (ca. 1800)

 

 

25. Feb 2017 16:30
Eintritt: 7,-EURO
Tertianum Berlin
Ursula Mamlok - Movements

Ein Film von Anne Berrini

mehr zeigen 28. Feb 2017 16:30
Eintritt: 8,-EURO
Tertianum Berlin
Ursula Mamlok - Movements

Ein Film von Anne Berrini

Am 1.Februar wäre Ursula Mamlok (1923- 2016) 93 Jahre alt geworden. Mit dem filmischen Portrait „Movements“ erinnert das Tertianum Berlin an diese große Komponistin. „Ich hatte nie vor nach Berlin zurückzukehren.“ Doch mit 83 Jahren besuchte Ursula Mamlok ihre Geburtsstadt und blieb. Fast ihr ganzes Leben wohnte und arbeitete sie im New Yorker Exil und avancierte zu einer der wichtigsten Komponistinnen für Neue Musik in den USA. Die Metropole Berlin stellte eine Herausforderung für sie dar – musikalisch und  emotional. Denn einst musste sie aus dieser Stadt vor den Nazis fliehen. Anne Berrinis Portrait reflektiert das Leben der deutsch-amerikanischen Komponistin im Spannungsfeld zwischen New Yorker Uptown- und Downtown-Musik, zwischen europäischer Moderne und amerikanischer Avantgarde.

28. Feb 2017 16:30
Eintritt: 8,-EURO
Tertianum Berlin
"Vom Zauber der Petersburger Nächte“- Nostalgische russische Klänge

Eine musikalisch-literarische Reminiszenz mit Marina und Michael Kaljushny

mehr zeigen 04. Mär 2017 16:30
Eintritt: 7,-
Tertianum Berlin
"Vom Zauber der Petersburger Nächte“- Nostalgische russische Klänge

© Kaljushny

Eine musikalisch-literarische Reminiszenz mit Marina und Michael Kaljushny
St. Petersburg, auch das  Venedig des Nordens genannt, ist Ziel dieser musikalisch-literarischen Reise. Während der berühmten weißen Nächte im Frühling scheint es, als würde ein Zauber den Himmel über den goldenen Kuppeln der Zarenstadt rotgold erleuchten lassen. Ein magisches Licht beherrscht die russische Metropole.  Marina und  Michael Kaljushny, beide in St. Petersburg geboren, nehmen Sie mit auf einen Spaziergang durch diese faszinierende Stadt. Es erklingen unter anderem Szenen aus „Schwanensee“ von Pjotr Tschaikowski, Walzer von Dmitri Schostakowitsch, Romanzen von Sergei Rachmaninow sowie Musik aus Sergei Prokofjews Ballett „Romeo und Julia“.  Zitate der Schriftsteller Alexander Dumas und Vladimir Kaminer runden das musikalische Portrait ab. 
 

04. Mär 2017 16:30
Eintritt: 7,-
Tertianum Berlin
Nicht nur “Die Tote Stadt” – Der Komponist Erich Wolfgang Korngold

Eine Veranstaltung des Richard-Wagner-Verband
Kristin Ebner - Sopran, Scott Curry –Klavier

mehr zeigen 06. Mär 2017 19:00
Eintritt: 5,- erm. 3,-
Tertianum Berlin
Nicht nur “Die Tote Stadt” – Der Komponist Erich Wolfgang Korngold

© Kira van Buer

Eine Veranstaltung des Richard-Wagner-Verband
Kristin Ebner - Sopran, Scott Curry –Klavier

Erich Wolfgang Korngold ( 1897- 1957) war - neben Richard Strauss - in Deutschland und Österreich der meistgespielte Opernkomponist seiner Zeit. Er begann seine Karriere als Wunderkind und war auch im US-amerikanischen Exil u.a. mit Filmmusik für Hollywood enorm erfolgreich. Zweimal wurde er dafür mit dem  Oscar ausgezeichnet. Zum 120. Geburtsjahr des Komponisten gibt das Programm anhand seiner faszinierenden Musik einen Abriss seines bewegten Lebens. Sie hören Ausschnitte aus Der Ring des Polykrates, Violanta, Die Tote Stadt, Das Wunder der Heliane, und  Die Katrin sowie aus seinem Ballett-, Operetten- und Filmschaffen.

 

06. Mär 2017 19:00
Eintritt: 5,- erm. 3,-
Tertianum Berlin
Tertianum Berlin
Passauer Straße 5–7
10789 Berlin
Telefon: 0049 30 219 92-0
Fax: 0049 30 219 92-199
info@berlin.tertianum.de

Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.

Kontakt Berlin