Aktuelles

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Neuigkeiten aus dem Tertianum Berlin.

Bild
Bleiben Sie auf dem Laufenden. Neuigkeiten aus dem Tertianum Berlin.

Termine

Informieren Sie sich hier über kommende Veranstaltungen, Feste und neue Kooperationen.

"Die Erfindung der Wäscheklammer" nach der 5.Sinfonie von Ludwig van Beethoven-Klassik und Klassikparodien

Mit VOLKALZEIT 4 + Klavier

mehr zeigen 14. Okt 2017 16:30
Eintritt: 10,-
Tertianum Berlin
"Die Erfindung der Wäscheklammer" nach der 5.Sinfonie von Ludwig van Beethoven-Klassik und Klassikparodien

Mit VOLKALZEIT 4 + Klavier

Zeit für Vokales sollte immer sein, sagten sich die vier Sänger des Rundfunkorchesters Berlin und gründeten vokalzeit. Das Ensemble hegt eine besondere Vorliebe für die vokale Kammermusik. Die romantischen Meister, Berliner Traditionen und gehaltvolle Interpretationen von Volksliedern liegen ihnen besonders am Herzen.So entstanden auch die Klassikparodien, mit Text versehene gesungene Instrumentalstücke, ernste und vor allem heitere. Vokalzeit liebt Kuriosa, erzählt unglaubwürdige oder zumindest zweifelhafte Geschichten und vermittelt auf unorthodoxe Weise kaum Bekanntes aus dem reichen Fundus der Musik. Das Patentamt schwärmt noch heute von der Erfindung der Wäscheklammer, die Beethoven mit seiner Fünften Sinfonie ermöglichte. Vokalzeit ist den Dingen des Lebens auf der Spur, besingt große Männer und schöne Frauen, besucht gute Freunde im Zoo, geht Baden und hat nur ein Ziel – mit dem Vortrag der besonderen Art auch besonderen Genuss zu bereiten.

Holger Marks- Tenor

Markus Schuck -Tenor

Michael Timm - Bass

Axel Scheidig - Bass

Philip Mayers - Klavier

14. Okt 2017 16:30
Eintritt: 10,-
Tertianum Berlin
Edith Piaf: " Non, je ne regrette rien"

Vortrag mit Lesung, Musikbeispielen und Filmausschnitten von JUTTA ROSENKRANZ

mehr zeigen 18. Okt 2017 16:30
Eintritt: 8,-
Tertianum Berlin
Edith Piaf: " Non, je ne regrette rien"

© Eric Koch, National Archief, Den Haag

Vortrag mit Lesung, Musikbeispielen und Filmausschnitten von JUTTA ROSENKRANZ

Der Titel eines ihrer berühmtesten Chansons "Non, je ne regrette rien" - ("Nein ich bereue nichts") war auch Edith Piafs Lebensmotto. Ihre einzigartige Stimme und ihre seelenvolle Interpretation machten sie von der Straßensängerin zur zur Königin des französischen Chansons. Immer auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit bestimmten, außer der Musik, Alkohol, Drogen und Krankheiten ihr Leben. Als Vorbild taugte Edith Piaf nicht. Sie war maßlos beim Singen, im Leben und in der Liebe. „Wenn ich etwas gebe, dann ganz", sagte die Piaf. Die Franzosen verehrten sie und nannten sie ‚monstre sacré‘ (‚heiliges Monster‘).Die Widersprüchlichkeit ihres Charakters macht einen Teil der Faszination aus, die bis heute von dieser zerbrechlich wirkenden, nur 1,47 Meter kleinen Frau ausgeht. Als Edith Piaf im Oktober 1963 - nur 47jährig - starb, folgten vierzigtausend Menschen ihrem Sarg. 

18. Okt 2017 16:30
Eintritt: 8,-
Tertianum Berlin
The Toughest Tenors

Diese Band haut Sie um

 

mehr zeigen 21. Okt 2017 19:30
Eintritt: 15,-
Tertianum Berlin
The Toughest Tenors

© Kay Röhler

Diese Band haut Sie um

 

Über die Möchtegern-Schläger des HipHop, die sich erboste Reim-Duelle liefern, können die Toughest Tenors nur müde lächeln. Die fünf schweren Jazz-Jungs, gestählt und trainiert in den Club-Kampfstätten von Berlin und New York, fackeln nicht lange. Sie zeigen, was das „Hard“ im „Hardbop“ bedeutet, wie viel Muskelmasse der Blues hat, und machen klar, woher die so genannten „Battles“ des Rap wirklich kommen. Und zwar aus dem Geiste des edlen Wettstreites, den die genialen Tenorsaxophonisten der 50er und 60er Jahre, Legenden wie Dexter Gordon und Wardell Gray, Johnny Griffin und Eddie „Lockjaw“ Davis, pflegten. Die Toughest Tenors haben es sich zur Aufgabe gemacht, die lange Tradition der „SaxophoneBattles“ wieder zum Leben zu erwecken. Mit Original-Arrangements, aber ohne falsche Nostalgie. Aktuell, aber ohne Trend-Doping. Mit geballter Energie, ungebremster Spielfreude, schlagfertigem Humor und mitten in die Seele.

 

Bernd Suchland - Tenorsaxophon

Patrick Braun- Tenorsaxophon

Dan-Robin Matthies -  Piano

Lars Gühlcke -Kontrabass

Ralf Ruh - Schlagzeug

 

21. Okt 2017 19:30
Eintritt: 15,-
Tertianum Berlin
"Wir Künstler sind andere Naturen". Das Leben der sächsischen Hofopernsängerin Margarethe Siems

Buchvorstellung und Gespräch mit dem Autor Peter Sonderegger

Eine Veranstaltung des Richard - Wagner- Verband Berlin

mehr zeigen 23. Okt 2017 19:00
Eintritt: 5,-, erm. 3,-
Tertianum Berlin
"Wir Künstler sind andere Naturen". Das Leben der sächsischen Hofopernsängerin Margarethe Siems

Buchvorstellung und Gespräch mit dem Autor Peter Sonderegger

Eine Veranstaltung des Richard - Wagner- Verband Berlin

23. Okt 2017 19:00
Eintritt: 5,-, erm. 3,-
Tertianum Berlin
Berlin- Ein Garten- Historische Parkanlagen für alle. Die Gartendenkmalpflergerische Sanierung und Restaurierung bedeutender historischer Parkanlagen Berlins

Vortrag DR.ING.KLAUS VON KROSIGK

mehr zeigen 25. Okt 2017 16:30
Eintritt: 8,-
Tertianum Berlin
Berlin- Ein Garten- Historische Parkanlagen für alle. Die Gartendenkmalpflergerische Sanierung und Restaurierung bedeutender historischer Parkanlagen Berlins

© Andreas F.E. Bernhard

Vortrag DR.ING.KLAUS VON KROSIGK

Den „Gärtner von Berlin“ so könnte man Klaus von Krosigk auch nennen. Er gilt als Begründer der Gartendenkmalpflege in der Bundesrepublik Deutschland. In seinem Vortrag stellt er die Restaurierungsmaßnahmen in herausragenden Parkanlagen  Berlins vor, u.a.dem Lenne´-Park von Klein-Glienicke , dem Berliner Tiergarten, dem Schloßpark von Charlottenburg, aber auch dem ebenfalls von Lenne´ geschaffenen Luisenstädtischen Kanal in Berlin-Mitte, oder den Gutsparkanlagen von Neukladow , von Schloß Biesdorf und Britz im Bezirk Neukölln. Mit viel digitalem Bildmaterial erläutert der Gartenhistoriker diese vielbeachteten Maßnahmen und zeigt damit insgesamt die umfangreiche konservatorische Arbeit der Berliner Gartendenkmalpflege in den letzten 30 Jahren beispielhaft auf. Klaus von Krosigk veröffentlichte zahlreiche Fachpublikationen im In- und Ausland.

25. Okt 2017 16:30
Eintritt: 8,-
Tertianum Berlin
BERISKA- Bandura Ensemble aus Kiew

Melodien und traditionelle Lieder aus der Ukraine

mehr zeigen 28. Okt 2017 16:30
Eintritt: 10,-
Tertianum Berlin
BERISKA- Bandura Ensemble aus Kiew

Melodien und traditionelle Lieder aus der Ukraine

Traditionelle ukrainische Musik in ihrer ganzen Bandbreite erwartet Sie in diesem Konzert. Stimmungsvolle geistliche Lieder, Volkslieder und berühmte Kosakenballaden. Begleitet auf den typischen Instrumenten des Landes, Bandura und Bajan, geben sie einen Einblick in die ukrainische Seele, deren Tiefe, Wärme und Liebe zu ihrer Heimat. 2003 wurde das Ensemble BERISKA von professionellen Musikern und Studenten der Kiewer Musikakademie gegründet. Durch Nachwuchsförderung und Benefizkonzerte in Großbritannien, für Kinderheime u.a. auch im Kiewer Gebiet, hat sich BERISKA einen Namen gemacht. In der Schweiz, Deutschland, Österreich und Luxembourg gastiert dieses hochvirtuose Ausnahmeensemble immer wieder mit großem Erfolg.

28. Okt 2017 16:30
Eintritt: 10,-
Tertianum Berlin

Presse

Presse


Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen rund um das Tertianum und Ihren Ansprechpartner für Anfragen und weitere Auskünfte zum Alterswohnkonzept

Karriere

Werden Sie Teil von Tertianum

Die Tertianum Premium Residences sind Premium-Wohnresidenzen für die Zielgruppe 70 plus, die ein urbanes und selbstbestimmtes Leben versprechen – inklusive Fünf-Sterne-Service und einer First-Class-Pflege. Insgesamt 281 individuelle Wohnungen und 68 Pflege-Apartments stehen in innerstädtischen Premium-Lagen wie dem Münchener Glockenbachviertel, der Konstanzer Hafenpromenade und vis à vis des Berliner KaDeWe zur Verfügung.

Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.

Kontakt Berlin

Close
Rückruf

Anfrage

Bitte rufen Sie mich für ein Beratungsgespräch zurück