Kultur

Das aktuelle Kulturprogramm im Tertianum Berlin.

Bild
Kulturprogramm in der Tertianum Residenz Berlin

Termine

Informieren Sie sich hier über kommende Veranstaltungen, Feste und neue Kooperationen.

Konzert

Adamello Quartett

Adele Bitter – Violoncello, Nikolaus Kneser – Violine, Susanne Linder-       Viola, Clemens Linder - Violine

mehr zeigen 28. Apr 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin
Adamello Quartett

Adamello Quartett

Adele Bitter – Violoncello, Nikolaus Kneser – Violine, Susanne Linder-       Viola, Clemens Linder - Violine

Bereits seit zehn Jahren ist das Adamello Quartett eine feste Größe in der nationalen und internationalen Konzertlandschaft. Drei der vier Musiker sind zudem Mitglieder im DSO (Deutsches Symphonie Orchester). Die gemeinsame Liebe der drei Musiker zur Kammermusik führte zur Gründung des Adamello Quartetts, das durch die Bratischistin Susanne Linder komplettiert wird. Die Leidenschaft des Quartetts gehört, neben dem klassisch-romantischen Kernrepertoire, ganz besonders neuer und selten gespielter Musik, darunter z.B Werke von Gottfried von Einem. Im Tertianum Berlin wird das Quartett mit Werken von Franz Schubert, Gottfried von Einem u.a. zu hören sein.

28. Apr 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin

Vortrag

Der Pleasureground von Klein-Glienicke

Vortrag von Dr. Ing. Klaus von Krosigk - Gartenhistoriker

mehr zeigen 02. Mai 2018 16:30
Eintritt: 8,- Euro
Tertianum Berlin
Der Pleasureground von Klein-Glienicke

Schloß Glienicke © Schloß Glienicke Quelle: Wikimedia Commons

Vortrag von Dr. Ing. Klaus von Krosigk - Gartenhistoriker

Seit 1824 gehörte Glienicke dem kunstsinnigen Prinzen Carl von Preußen. Er verstand es die besten Künstler seiner Zeit an seinen Besitz zu binden. Die zahlreichen historischen Bauten Glienickes, wie das Schloss, die Kleine- oder die Große Neugierde, aber auch das am Rande des Pleasureground gelegene Stibadium erinnern an die besten Architekten jener Zeit  wie Karl Friedrich Schinkel oder Ludwig Persius. Der nach englischen Vorbildern Pleasureground genannte prinzliche Privatgarten wurde 1816 von Peter Joseph Lenné als kleiner Landschaftsgarten gestaltet. In seiner Einheit von Architektur und Gärten stellt Glienicke ein herausragendes, den Geist des Berliner Klassizismus und der Romantik widerspiegelndes Gesamtkunstwerk dar. Seit 1990 unterliegen die Glienicker Anlagen dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbes der Berlin - Potsdamer Kulturlandschaft.

 

02. Mai 2018 16:30
Eintritt: 8,- Euro
Tertianum Berlin

Konzert

„Was macht der Herr da beim Fräulein Gerda?“ Mit Vokalzeit 4 + Klavier

Holger Marks- Tenor, Markus Schuck-Tenor, Michael Timm-Bass,

mehr zeigen 05. Mai 2018 16:30
Eintritt: 10,-Euro
Tertianum Berlin
„Was macht der Herr da beim Fräulein Gerda?“ Mit Vokalzeit 4 + Klavier

Vokalzeit

Holger Marks- Tenor, Markus Schuck-Tenor, Michael Timm-Bass, Axel Scheidig- Bass, Marcus Zugehör -Klavier

Was macht man im Wonnemonat Mai? Man trifft sich in der „Milchbar“ oder „In einer kleinen Konditorei“ oder geht aus einem besonderen Anlass mit Hannelore ins Kino. In den ersten heißen Tagen packt man die Badehose ein oder schaut dem Fräulein Helen beim Baden zu. Das Thema Liebe darf im Mai auch nicht fehlen. Und natürlich beantwortet das Herrenvokalquartett, die Frage „Was macht der Herr da beim Fräulein Gerda“? Deshalb Achtung vor gefährlichen Männern. Vokalzeit wartet mit einem Überraschungsgast auf, der von vielen Damen verehrt als Wunderheiler verehrt wird.  „Wenn ich vergnügt bin muß ich singen“ ist das Motto von „Vokalzeit“, allesamt Sänger im Rundfunkchor Berlin. Im Stil der Comedian Harmonists und mit humorvollen Moderationen wartet das Quartett mit einem schwungvollen Konzert auf.

 

05. Mai 2018 16:30
Eintritt: 10,-Euro
Tertianum Berlin

TERTIANUM EXKLUSIV Kulturausflug - Nur für Bewohner der Residenz

Der Glienicker Schlosspark

Exklusive Führung mit dem bekannten Gartenhistoriker Dr. Ing. Klaus von Krosigk

mehr zeigen 09. Mai 2018 14:00
Eintritt:
Tertianum Berlin
Der Glienicker Schlosspark

Aussichtspavillon Große Neugierde © Quelle: wikimedia commons

Exklusive Führung mit dem bekannten Gartenhistoriker Dr. Ing. Klaus von Krosigk

1816 entwarf der berühmte Gartenarchitekt Lenné die Parkanlage.
Es entstand einer der ersten klassischen Landschaftsgärten,
nach englischem Vorbild auch Pleasureground genannt.
Geschwungene Wege wechseln mit weiten Wiesenflächen
und Baumbestand. Dazwischen trifft man immer wieder auf
kleine Springbrunnen, Statuen oder andere Kunstwerke. Im
zweiten Weltkrieg wurden Gebäude und Park schwer beschädigt.
1978 wurde dann damit begonnen, die Kriegsschäden
zu beseitigen und die Parkanlagen wiederherzustellen. Seit
1990 gehört der Schlosspark Glienicke zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Nach einem entspannten Spaziergang unter der
sachkundigen Führung von Dr. Klaus von Krosigk beschließen
wir den Ausflug bei Kaffee und Kuchen in der Remise.

Abfahrt: 14:00 Uhr
Rückkehr: ca. 18:00 Uhr
Kosten: 62,50 Euro pro Person,
(inklusive Transfer, Führung und Begleitung)
Anmeldungen nimmt die Rezeption
bis zum 13.04.2018 gern entgegen
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Personen
Bei Fragen steht Ihnen die Rezeption gerne zur Verfügung.

09. Mai 2018 14:00
Eintritt:
Tertianum Berlin

Musikalische Lesung

Märchen, Gedichte, Lieder von Müttern & Töchtern

Mit Frederike Haas & Renate Heuser – Schauspielerinnen & Ferdinand von Seebach - Piano

mehr zeigen 12. Mai 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin
Märchen, Gedichte, Lieder von Müttern & Töchtern

Frederike Haas, Renate Heuser & Ferdinand von Seebach

Mit Frederike Haas & Renate Heuser – Schauspielerinnen & Ferdinand von Seebach - Piano

Ein großes Thema - spannend und manchmal auch spannungsreich. Die Beziehung zwischen Müttern und Töchtern. Worum geht es? Um alles! - Um Liebe und Hass, Fluch und Segen, Glück und Unglück, Geborgenheit und Unbehaust-Sein, um Neid, Eifersucht, Vertrauen und Freiheit. Mit Texten von Mascha Kaléko, Marie Luise Kaschnitz u.v.a., Liedern von Weill, Sondheim, Schumann, den Beatles sowie unbekannteren Märchen aus verschiedenen Sammlungen nähern sich die beiden Schauspielerinnen diesem komplexen Thema an. Warum Märchen?

Zu der Vielfältigkeit der Märchen gehört auch die Vielfalt der Poesie und der Musik unterschiedlichster Zeiten und Stilrichtungen. Musikalisch kongenial begleitet von Ferdinand von Seebach begeben sich Frederike Haas und Renate Heuser auf Entdeckungsreise.

 

 

12. Mai 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin

Vortrag

Engel sollen nicht sterben: über die Legende Marlene Dietrich

Vortrag von Dr. Dieter Strauss

mehr zeigen 15. Mai 2018 16:30
Eintritt: 7,-Euro
Tertianum Berlin
Engel sollen nicht sterben: über die Legende Marlene Dietrich

Portrait Marlene Dietrich © Quelle: wikimedia commons

Vortrag von Dr. Dieter Strauss

„Marlene Dietrich, ein Name, der mit einer Liebkosung beginnt und mit einem Peitschenknall endet“. Jean Cocteau

Treffender lässt sich das bunte Leben Marlene Dietrichs kaum beschreiben. Ein Leben dessen Reiz uns in Bann zieht, wie der „Blaue Engel“ den Professor Unrat.

Von dem „Girl am Kudamm“ der zwanziger Jahre mit dem Welterfolg des „Blauen Engel“ reicht der Vortrag über ihre berühmten Hollywoodfilme wie „Marokko“ (1930), der Schaffung des geheimnisvollen Dietrich-Gesichtes bis hin zu ihrer Betreuung amerikanischer Truppen im 2. Weltkrieg und ihren anschließenden Welttourneen als Sängerin bis Mitte der siebziger Jahre. Ein abenteuerliches und spannendes Leben, das Dr. Dieter Strauss anhand vieler Bild- und Tonbeispiele aufleben lässt und damit gleichzeitig das 20. Jahrhundert beleuchtet.

15. Mai 2018 16:30
Eintritt: 7,-Euro
Tertianum Berlin
Kontakt
Wir freuen uns, wenn Sie mehr über das Tertianum Berlin wissen möchten.


Rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns Ihre persönliche Nachricht.

Wir sind jederzeit für Ihre Anfrage da.

Tertianum Berlin
Passauer Straße 5–7
10789 Berlin

Telefon: 0049 30 219 92-0
Fax: 0049 30 219 92-199
info@berlin.tertianum.de

Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.

Close
Anruf

Rufen Sie uns an

Bitte wählen Sie den Standort