Kultur

Das aktuelle Kulturprogramm im Tertianum Berlin.

Bild
Kulturprogramm in der Tertianum Residenz Berlin

Termine

Informieren Sie sich hier über kommende Veranstaltungen, Feste und neue Kooperationen.

Jazz Konzert

vive le jazz trio Django Reinhardt... forever

Giorgio Crobu–Gitarre, Rolf Römer - Saxophon, Olaf Casimir- Kontrabass

mehr zeigen 19. Mai 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin
vive le jazz trio Django Reinhardt... forever

Django Reinhardt © Gottlieb Quelle: wikimedia commons

Giorgio Crobu–Gitarre, Rolf Römer - Saxophon, Olaf Casimir- Kontrabass

Django Reinhardt (1910 - 1953), gilt als ein Begründer bzw. Vorreiter des europäischen Jazz. Bereits im Alter von 12 Jahren startete er seine Karriere an der Seite des Akkordeonisten Guérino. Seine virtuose und ungewöhnliche Spieltechnik entwickelte er nach einem schweren Unfall, bei dem Finger seiner linken Hand stark verbrannten. Von den Nazis verfolgt, versuchte Reinhardt 1943 in die Schweiz zu gehen. An der Grenze zurückgewiesen, kehrte er nach Paris zurück. Seine Berühmtheit und die Beliebtheit seiner Musik bei den Franzosen und auch bei einigen Besatzungsoffizieren bewahrten ihn davor, als Zigeuner verfolgt und in einem Konzentrationslager umgebracht zu werden. Das vive le jazz trio widmet sich mit Leidenschaft diesem großen Gitarristen. Mit großem Einfühlungsvermögen tauchen die drei Spitzen-Musiker der Berliner Jazzszene in die musikalische Welt des legendären Swing-Jazz- Gitarristen Django Reinhardt ein.

 

19. Mai 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin

Klassik Konzert

Konzert

Markus Placci- Violine, Burkhard Maiss - Violine & Viola, Bogdan Jianu - Cello

mehr zeigen 26. Mai 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin
Konzert

Placci mit seiner 1871 J.B. Vuillaume Violine, einer Kopie der “Alard” Stradivari. © Markus Placci

Markus Placci- Violine, Burkhard Maiss - Violine & Viola, Bogdan Jianu - Cello

Der junge italienische Geigenvirtuose Markus Placci konzertiert inzwischen weltweit. Er ist Gewinner des 26. „Vittorio Veneto“-Wettbewerbs. Placci spielt auf einer 1871 J.B. Vuillaume Violine, einer Kopie der “Alard” Stradivari. Im Tertianum ist er bereits zum zweiten Mal zu Gast. Burkhard Maiss ist Gründungsmitglied des „Jacques Thibaud Trios“ und des „Jacques Thibaud Ensembles“. Seit 25 Jahren spielt er auch als Solo Bratschist auf der ganzen Welt. Bogdan Jianu gewann erste Preise in Rumänien und den 3.Preis im bekannten internationalen Janacek Wettbewerb 2000. Er ist Mitglied des „Jacques Thibaud Trios“. Jianu konzertiert weltweit ebenfalls als geschätzter Kammermusikpartner. Für das Konzert Tertianum Berlin haben die drei Ausnahmemusiker ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt.

Programm:

L. v. Beethoven  Duo in C-Dur für Violine und Violoncello op.27/1

L. v.Beethoven    Trio für Violine ,Viola und Cello op 9/1

W.A.Mozart          Duo für Violine und Viola KV 423

F. Schubert         Streichtriosatz B-Dur, D 471 - Kammermusikführer

 

26. Mai 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin

Autorenlesung

Gudrun Gloth " Ich dachte, das sei mein Ende" Gespräche mit prominenten Zeitzeugen über ihre Erlebnisse im Zweiten Weltkrieg

Mit Gudrun Gloth

mehr zeigen 29. Mai 2018 16:30
Eintritt: 8,-Euro
Tertianum Berlin
Gudrun Gloth " Ich dachte, das sei mein Ende" Gespräche mit prominenten Zeitzeugen über ihre Erlebnisse im Zweiten Weltkrieg

Portrait Gudrun Gloth © Gudrun Gloth

Mit Gudrun Gloth

Was macht der Krieg mit einem Land und den Menschen? Dieser großen Frage widmet sich Die Berliner Journalistin Gudrun Gloth, die auf eine über 50 jährige Karriere zurückblickt. Sie fügt teils sehr intime Lebensberichte zu einer spannenden Collage von Kriegserinnerungen zusammen. Die persönlichen Kriegsgeschichten hat die Autorin über Jahrzehnte gesammelt. „Viele Zeitzeugen habe ich für andere Geschichten getroffen, aber sie alle eint, dass ihre Erlebnisse im Krieg sie das ganze Leben lang geprägt haben“, so Gloth, die in jeder der Erzählungen auch sehr unterhaltsam die Umstände der Begegnungen mit ihren Interviewpartnern schildert. Dazu gehören u.a. die Schauspieler René Deltgen oder Inge Meysel und Politiker wie Richard von Weizsäcker. „Viele haben sich mir gegenüber sehr geöffnet, sich das Leid,… das sie im Krieg erlebt haben, förmlich von der Seele geredet.“ „Der Mensch ist haltbar“, so der lapidare Kommentar eines Interviewpartners zum Thema Zweiter Weltkrieg. Das „Tausendjährige Reich“ war es zum Glück nicht.

29. Mai 2018 16:30
Eintritt: 8,-Euro
Tertianum Berlin

Medizinischer Vortrag

Harninkontinenz – Ein Tabuthema? Mit Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen Chefärztin an der Berliner Charité
mehr zeigen 31. Mai 2018 16:30
Eintritt: FREI
Tertianum Berlin
Harninkontinenz – Ein Tabuthema? Mit Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen Chefärztin an der Berliner Charité

31. Mai 2018 16:30
Eintritt: FREI
Tertianum Berlin

Konzert

Dixie Brothers "Die goldenen Zwanziger"

Christian Weymar - Gitarre, Matthias Dannenberg - Klavier und Gesang, Michael Gröner - Schlagzeug, Markus „Calle“ Hirt - Bass, Tobias Schiller - Klarinette, Tenorsaxophon, O

mehr zeigen 02. Jun 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin
Dixie Brothers "Die goldenen Zwanziger"

Dixie Brothers © Dixie Brothers

Christian Weymar - Gitarre, Matthias Dannenberg - Klavier und Gesang, Michael Gröner - Schlagzeug, Markus „Calle“ Hirt - Bass, Tobias Schiller - Klarinette, Tenorsaxophon, Oliver Schulz - Trompete, Flügelhorn, Ralf „Zicke“ Zickerick - Posaune

Seit über 30 Jahren ist die siebenköpfige Band in der Berliner Musikszene und in vielen Jazzclubs in Deutschland zuhause und hat sich mit Leib und Seele dem Swing und Jazz der 20er, 30er und 40er Jahre verschrieben. Mit erfrischenden und ausgefeilten Arrangements, virtuosem Spiel und viel Spaß an der Musik. Mit Titeln wie Royal Garden Blues, Hello Dolly, Original Dixieland One-Step, Songs von Fats Waller, Louis Armstrong u.v.m. versetzen die leidenschaftlichen Musiker ihr Publikum immer wieder in Swing Laune. Diesmal präsentieren die Dixie Brothers überwiegend Titel aus den 20ern. Dixie Klassiker aus dem Repertoire der Band modern und frisch interpretiert. Es erwartet Sie ein schwungvoll swingendes Sommerkonzert.

02. Jun 2018 16:30
Eintritt: 10,- Euro
Tertianum Berlin

Gesprächskonzert

Nicht nur “Tiefland”… Eugen d‘Albert und seine Opernkompositionen

Gesprächskonzert Kristin Ebner – Sopran, Scott Curry – Klavier und Moderation

mehr zeigen 04. Jun 2018 19:00
Eintritt: 5,-Euro, erm. 3,-Euro
Tertianum Berlin
Nicht nur “Tiefland”… Eugen d‘Albert und seine Opernkompositionen

Kristin Ebner Sopranistin © Kristin Ebner

Gesprächskonzert Kristin Ebner – Sopran, Scott Curry – Klavier und Moderation

Wer war Eugene d’Albert? Geboren 1864 in Schottland, getauft auf die französischen Namen Eugène Francis Charles d’Albert, hatte er die Schweizerische Staatsbürgerschaft, fühlte sich am meisten Deutschland verbunden und starb 1832 in Riga. Wer vor oder nach ihm hat einundzwanzig Opern in neunzehn Jahren komponiert, die alle an wichtigen deutschsprachigen Opernbühnen uraufgeführt wurden? Heute kennt man nur noch “Tiefland”, aber ist dies wirklich die beste seiner Opern, nur weil sie bisher am häufigsten aufgeführt wurde? Sind d’Alberts Opern über “Kain” oder “Der Golem” vom Sujet her nicht reizvoll genug für unsere Opernbühnen? Kristin Ebner und Scott Curry erörtern diese Fragen. Zusammen mit  Auszügen aus d’Alberts Opern“ Die Abreise”, “Kain”, “Tiefland”, “Die Toten Augen” und “Der Golem” entsteht so ein umfassendes Bild über das Schaffen und Werk des Komponisten.

04. Jun 2018 19:00
Eintritt: 5,-Euro, erm. 3,-Euro
Tertianum Berlin
Kontakt
Wir freuen uns, wenn Sie mehr über das Tertianum Berlin wissen möchten.


Rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns Ihre persönliche Nachricht.

Wir sind jederzeit für Ihre Anfrage da.

Tertianum Berlin
Passauer Straße 5–7
10789 Berlin

Telefon: 0049 30 219 92-0
Fax: 0049 30 219 92-199
info@berlin.tertianum.de

Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.

Close
Anruf

Rufen Sie uns an

Bitte wählen Sie den Standort